Legostadt- Kinderbibelwoche

Bild groß...

Bauboom in Loßburg – Mangel an Bauplätzen

Dieser Eindruck entstand zu Beginn der Kinderbibelwoche in Loßburg. Von Donnerstag 05.11. bis Sonntag 08.11. trafen sich an den Vormittagen 70 Kinder auf der Mega-Lego-Baustelle im Bezirkszentrum der Liebenzeller Gemeinschaft Loßburg. Wegen der begrenzten Zahl an Bauplätzen konnten einige Kinder nur über die Warteliste zur Mega-Baustelle Zutritt erlangen. Vorbereitet von 40 Mitarbeitern aus  Liebenzeller Gemeinschaft und evangelischer Kirchengemeinde zusammen mit Ella Klassen, einer Mitarbeiterin der Kinderevangelisationsbewegung warteten 200.000 Lego-Bausteine darauf, von den fleißigen jungen Bauarbeitern verbaut zu werden.
Seither gibt es in Loßburg ein Stadion, mehrere Fast-Food-Restaurants, weitere luxuriöse Villen, einen einheimischen Eiffelturm, ein Gefängnis, eine Autorennbahn und viele weitere phantasievolle traumhafte Gebäude. Und das alles auf etwa 20 m² Grundfläche. Erstellt von baubegeisterten Kindern.
Passend zur Baustelle hatte Ella Klassen biblische Baugeschichten mitgebracht. Da baute sich Noah eine Arche, um geschützt und bewahrt durch Gott eine Zukunft zu haben. Andere Menschen bauten sich einen Turm und konnten auf diese Weise Gott gar nicht beeindrucken. Ella Klassen machte auf kindgemäße Weise deutlich, wie Gott darauf warte, dass wir in einer freundschaftlichen Beziehung zu ihm leben. Die Kinder wurden ermutigt und eingeladen, ihren Weg mit Jesus Christus zu gehen. Er sei die tragfähige Brücke zu Gott.
Abgeschlossen wurde die Kinderbibelwoche am Sonntag mit einem Familiengottesdienst. Das Bezirkszentrum war bis auf den letzten Platz besetzt. Wie jeden Tag begrüßten Bob, der Baumeister und sein Freund Rumpel die Kinder. Neben einem Rückblick und Liedern aus der Kinderbibelwoche ging es um die Frage, auf welches Fundament Menschen ihr Leben bauen. Kinder und Erwachsene wurden eingeladen, ihr Leben auf Jesus Christus zu gründen. Gemeinschaftspastor Markus Friedel vertiefte die von Ella Klassen erzählte Beispielgeschichte aus der Bergpredigt Jesu. Den Dank an die vielen Mitarbeiter auf der Baustelle, in der Küche für die tägliche Verpflegung, an die Kinder-Bibel-Wochen-Band und an Ella Klassen für die sehr gute Begleitung durch die Woche sprach Thomas Klein von der Liebenzeller Gemeinschaft aus.
Neben dem anschließenden Mittagessen warteten natürlich alle gespannt darauf, dass die Baustelle endlich auch für die Erwachsenen geöffnet wurde. Gespannt bestaunten die Besucher die beeindruckenden Bauwerke, die ihnen von den Kindern stolz präsentiert wurden. Viele sind schon gespannt auf die Kinderbibelwoche in den Herbstferien 2016, dann in der Evangelischen Versöhnungskirche Loßburg. Aber niemand muss so lange warten. In der Zeit bis dahin sind die Kinder eingeladen in die Jungscharen und Kindergottesdienste.

 

 

Bildergalerie