Männervesper

 

Ein Abend nur für Männer – Wir laden alle Männer herzlich ein.

Einmal im Jahr findet ein Männervesper im Kinzighaus statt. Neben einem reichhaltigen Vesper vom Buffett gibt es einen Vortrag zu einem ausgewählten Thema. Dazu wird ein Referent eingeladen. An den Vortrag schließt sich noch eine Fragerunde an.

Die Vorbereitung und Durchführung liegt beim Vorbereitungskreis Männervesper aus der Evang. Allianz und der Evang. Kirchengemeinde Loßburg.

 

Kontakt: Hans Ruoff, Tel.: 07446/1684

Männervesper am 29.03.2019

Die gegenwärtige Völkerwanderung - eine große Chance für die Kirche?

Der Vorbereitungskreis der Evangelischen Allianz hatte zum Männervesper ins Bezirkszentrum der Liebenzeller Gemeinschaft eingeladen.
Zum Abend unter dem Thema: "Die gegenwärtige Völkerwanderung - eine große Chance für die Kirche?" und dem sehr reichhaltig und ansprechenden kalt- warmen Vesper auf dem Buffet, das fast keine Wünsche offen ließ, kamen 70 Männer.
Nach großem Beifall für das hervorragende Vesper führte Dr. Murdoch mit Statistiken, Schätzungen und Beispielen aus der Vergangenheit ins Thema ein, was schließlich zum Nachdenken über unser Christsein und unsere Christlichen Gemeinden anregte.
Rund 68 Mio. Menschen sind weltweit auf der Flucht, d.h. auf der Suche nach einer sicheren und guten Heimat.
Deutschland schrumpft und braucht die Zuwanderung. Die Untersuchung ging auf die prognostizierte Bevölkerungsentwicklung bis 2035 ein mit Konsequenzen für die verschiedenen Bereiche aus Volkswirtschaftlicher und Betriebswirtschaftlicher Sicht ein.
Dazu brachte Dr. Murdoch den bekannten Satz ins Spiel: "Der Mensch denkt und Gott lenkt." Diesen Satz untermauerte er mit Berichten aus der Bibel an verschiedenen Stellen und kam zu der Aussage: "Gott macht die Völkerwanderungen?"
Z.B.: Dass Muslime in großen Scharen zu uns kommen ist kein Zufall. Das ist nicht das Ergebnis irgend eines menschlichen Planes.
Müssen Christen Angst vor der Zukunft, vor Islamisierung haben?
Wir können von Muslimen lernen, dass wir unseren Glauben nicht verstecken sollen und brauchen. Gott will uns erziehen, das wir unseres Christlichen Glaubens klarer werden. Dass wir unseren Glauben neu schätzen werden, z.B. die Vergebung von Fehlern, Schuld und Sünde. Das kennen Muslime nicht.
Der Auftrag Jesu: "Deshalb geht hinaus in die ganze Welt und ruft alle Menschen dazu auf, meine Jünger zu werden". Wir sind nicht zu allen gegangen und in gar manchen Ländern geht dies auch nicht, weil es dort verboten ist. Deshalb ist Gottes Plan, dass diese Menschen zu uns kommen. Es gibt in unserem Land eine Chance, dass Muslime mit dem christlichen Glauben bekannt werden können, ja das auch wollen.
Dies ist die große Chance für die Christlichen Gemeinden in unserem Land.
Christen sollen mehr und freier über Ihren Glauben reden.
Dr. Murdoch fordert auf: Wir müssen die Zukunft lieben und unsere Gemeinden vor Ort. Nicht das Zurückliegende.
Also doch eine große Chance. Sie zu sehen und zu nutzen gilt es.
Dr. Murdoch hat eine andere Sichtweise zum Thema Völkerwanderung in sehr interessanter Weise und klarer Aussage aufgezeigt.
Nach einer Fragenrunde ging der Abend in den gemütlicheren Teil bei Getränk und persönlicher Unterhaltung über.

Bildergalerie